Menu
Qualität wirkt seit 1997

Die Therapie selbst

Mit der Fussreflexzonentherapie nach Marquard, wird der Fuss als Spiegel des Menschen betrachtet. So ist es möglich, jedes Organ mit den Füssen anzusteuern. Die Fussreflexzonentherapie wirkt sich somit auf jegliche Beschwerden positiv aus.

Der Sitzende Mensch

Nach Frau Marquard, kann man den Fuss als Sitzender Mensch betrachten, wenn man ihn mit der Ferse auf den Boden aufstellt. So werden die Füsse in verschiedene Zonen aufgeteilt. Die Niere ist also nach ihrer Theorie wie beim Sitzenden Menschen, in der Mitte des Fusses. So entstand eine sehr genaue und erfolgreiche Technik, um die verschiedenen inneren Organe anzusteuern. 

Die Vorteile der Fussrezflexzonen Therapie
Jeden Körperbereich ansteuern


Durchblutungsfördernd

Wie genau die Fussreflexzonentherapie wirkt, ist noch nicht wissenschaftlich belegt. Allerdings sind Forschungen im Gange, die zeigen, dass nach Aktivierung verschiedener Organe über die Füsse, die Durchblutung der betreffenden Gebiete stark zunahm. Mehr Durchblutung, heisst auch mehr Immunzellen an den betroffenen Stellen, was erklären kann, warum eine Therapie bei Blasenentzündungen etc. hilft. 

Den Stoffwechsel anregen

Ergänzend zur Ernährungstherapie, kann die Fussreflexzonentherapie eingesetzt werden um verschiedenste Krankheiten zu unterstützen. So kombiniert unsere Naturheilkundlerin TEN, Jana Plaschy, die Fussreflex mit der Diätetik sehr erfolgreich.
Sie wirkt ausserdem Tiefenentspannend und das Nervensystem regulierend. Wichtige Eigenschaften die den Stoffwechsel zusätzlich entlasten.